ADAM Markus

echter Südsteirer, aufgewachsen mit Klarinette & Saxofon in der MS Stainz unter der profunden musikalischen Obhut von Josef Deutschmann. Heute unterrichtet er selbst  an der MS Stainz und MS Mariazell. Sopraniert bei den Ranzlern, jammt mit der Big Band West, Bigband Yabadabadoo oder LJBO Stmk. Produktionen mit dem Orchester der Bühne Baden, Next Liberty Graz, Musikfestival Steyr, Pannonischen Sommerphilharmonie Leoben etc. Markus ist Kapellmeister der TMK St. Andrä-Höch, komponiert und arrangiert, wann und ob er schläft wissen wir nicht und er ist für einen Saxofonisten, der (noch) an der UNI Wien, bei Oto Vhrvnik, Christian Maurer, Barbara Strack-Hanisch und Wolfgang Puschnig studiert, ein ziemlich cooler & lässiger Zeitgenosse! Würde Ludwig B. heute noch leben, er würde sagen: Gegen Markus war W. Amadeus a´ Zwergerl!

HECHTL René

Gelernter Blechblasinstrumentenerzeuger, blechblaszeugelt derzeit im Musikhaus Gollob. Musikalische Ausbildung an der MS St. Josef und unter Michael Gönitzer & Kurt Körner. Flügelhorniert bei der MK-Seggauberg und der Blechknepferltanzlmusi. Warum der Junge den Lehrgang für Alte Musik am J. J. Fux Kons absolvierte verstehen wir bis heute nicht. René ist echter Weststeirer und heiß begehrt, nicht nur von der Damenwelt! Leider schon schwer vergeben. Flügelhorn, Brass Cuvée, Klaudia! (Bitte Reihenfolge beachten.) Wir sind der festen Überzeugung dass René und sein Flügelhornierzwilling Christoph K. das Blasmusikfeeling erfunden haben. Beweisen können wir das natürlich nicht.

JAUK Markus

unser Kücken & Tuba Rookie ist zuhause, wenn er zuhause ist, in St. Johann im Saggautal. Begann mit der Steirischen seine musikalische Karriere, harmonikasiert mittlerweile richtig amtlich! Als Jüngling mit 10 Jahren begann er Tuba zu lernen, war bereits mit 15 am J. J. Fux Konservatorium in Graz. Lernte zuerst bei Erich Bendl und ist zurzeit Schüler von Markus Nimmervoll.  Im Musikgymnasium in Graz trifft man ihn auch ab und zu. Spielt bei der Steirerlandler Tanzlmusi, Tanzboden Trio und LJBO Stmk. Und irgendwie muss er mit Jon Sass verwandt sein- okay, er sieht nicht ganz so cool aus wie Jon, aber von der Tubasierung her lässt sich eine Ähnlichkeit nur schwer ignorieren.

KOINEGG Christoph

aufgewachsen in Gleinstätten. Mit 6 Jahren begonnen Trompete zu lernen bei Christian Cescutti. Am J. J. Fux Konservatorium in Graz wurde er von Wolfgang Jud unterrichtet. Zurzeit studiert Christoph an der Kunstuni Graz bei Uwe Köller. Musiziert bei der Austria Brass Band, MK- St. Johann im Saggautal, LJBO Stmk. Blechknepferltanzlmusi oder Sulmtal Brass. Gerüchte verdichten sich immer mehr dass er sich bald mal auf den Weg nach Wien begeben möchte um in der Nähe der Philharmoniker und Symphoniker zu cuvéesieren. Flügelhornierzwilling René H. und wir werden aber nicht traurig sein. Wenn Christoph aufbricht, brechen wir mit, egal wie und wohin! „Einer für alle, alle für einen“ – echte Muskitiere halt.

KROFITSCH Markus

es gibt Kollegen die beginnen zu weinen wenn sie ihn hören und behaupten er wäre crazy. Ist er aber nicht- schwöre! Gebürtiger Leibnitzer, schwer sympathisch und (fast) ganz normaler Trompeter! Markus „arbeitet“ als Musiklehrer und ist auch Student an der Kunstuni Graz. Studiert Jazz bei James Rotondi und Klassik bei Uwe Köller. Engagements: Jazzorchester Steiermark, Graz Composers Orchester, Austrian Brass Band, Eddie Luis und die Gnadenlosen XL, Broadjaga Musi u.a. Bei Brass Cuvée verantwortlich für High Notes & feine Note der Cuvée Arrangements, außerdem als absoluter Falstaff- & südsteirischer Weinexperte unser Lieblings- Rebensaftdisponent.

LOITZL Daniel

mit Sicherheit einer der größten Posaunisten Österreichs (fast 2m)! Exzellenter Musiker und feiner Brass Spezi. Aufgewachsen in Selztal, begann Trompete zu lernen beim legendären Bruno Sulzbacher und Bernd Rom. Wechselte später auf Tenorhorn und Posaune, unterrichtet von Bernhard Holl. Studiert derzeit an der Kunstuni Graz bei Wolfgang Strasser und David Luidold. Unterrichtet an der Helmut-Schmiedinger-Musikschule, stand schon in der Staatsoper Wien auf den Brettern die die Welt bedeuten, posauniert bei LJBO Stmk, LJSO, Austrian Brass Band & der Paltentaler-Brass-Connection. Vielleicht hätte man ihn davon abhalten sollen seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik Steiermark zu absolvieren. Daniel ist für einen Obersteirer ein erstaunlich disziplinierter Kollege! Seine Flüssigkeitszufuhr beschränkt sich (meistens) auf Getränke ohne Alkohol… selber schuld.

MAYERHOFER Bernhard

unser Bernie aus St. Lorenzen i. P. hat die Lizenz zum Grooven. Ertrommelte sich schon als Frischling bei Prima la musica eine Auszeichnung nach der anderen. Lernte zu drummern beim großartigen Peter Mayerhofer und leistet derzeit seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik Steiermark. Zeugelt auch im LJBO Stmk. und Musikverein St. Lorenzen. Das herausragende Timing von Markus ist überwältigend. Kommt (manchmal) zu spät oder (manchmal) gar nicht zu den Proben, wenn wir proben. Unbestätigten Meldungen zufolge soll die gegenteilige Flüssigkeitszufuhr von Daniel L. eine nicht unwesentliche Rolle spielen… naja, Schlagzeuger halt.

MEHRL Norbert

adoptierter Südsteirer, lebt & liebt wie Markus A. nicht nur Musik sondern auch die steirische Toskana, St. Andrä-Höch. Studierte irgendwann Musik in Graz, kann sich nicht mehr genau erinnern wann. Grund: jahrelanges herumtingeln mit so glorreichen Partien wie Grazer Spitzbuam, Zangtaler Quintett oder Grazer Spatzen. „Arbeitet“ als Producer (was er wirklich macht wissen wir nicht so genau) komponiert & arrangiert und ist Kapellmeister in seiner Heimatgemeinde Aigen im Ennstal. Wir vermuten, er hört nicht sehr gut, trägt meistens Kopfhörer und er sieht zwar alt aus, ist es auch- dafür ist er der Eb- Klarinette erfreulich abhold geworden… sagt eigentlich alles.

SCHADLER Michael

unser Sir Mike ist echter Dipl.-Ing. echter Südsteirer und einer unserer 3 cantabile Tenöre. Außerdem Geschäftsführer bei D&M Industrial Supplies GmbH. Wir haben keine Ahnung wann er die Geschäfte führt, die meiste Zeit tenorisiert und übt er! (Ja ungut, übt echt viel.) Aufgewachsen ist er als 90er Steckling am Kogelberg, inmitten der Weingärten der WBS Silberberg. Wurde Anfang der 2000er nach Seggauberg umgepflanzt. Er ist Stammgast bei der MK Seggauberg und der Weinblüten Blaspartie. Wenn Sir Mike die feine Klinge am Tenor auspackt, muskatellern Blauburger zu Traminer und nicht nur Degustatoren zerrieseln sich und morillieren aus Freude einen Sämling.

SCHNUR Mario

Feldkirchner (fast Grazer) und ein richtiger 1000%Tiger! Nicht nur musikalisch ein echtes Schwergewicht! Werkmeister der Fa. Holzbau Wallner. Zusammen mit Norbert M. und Markus A. „Brass Cuvée“ Initiator. Sie waren damals nüchtern, behaupten sie. Mario begann seine Brasskarriere mit der Trompete. Da er allerdings mehrmals fast sein Trompetenmundstück verschluckt hätte meinte sein Lehrer Sigi Höfer: „Er soll es doch mal mit Tenorhorn probieren“. Nicht nur wir sind Sigi sehr dankbar dafür. Tenor- und posauniert bei der Postmusik Graz, Blechknepferltanzlmusi oder Bigband Yabadabadoo. Vorsicht! Wer bei einem Konzert vor seinem Horn steht könnte glauben er wird von einem Tornado gestreift! Und sollte unerwartet der Biervorrat bedrohlich zur Neige gehen, dann kann Herr Schnur auch mal leicht schnurig werden.